Archiv für den Monat: Juli 2006

Menschenhndler gefasst

Wegen Menschenhandels sitzen zwei Mnner aus Chemnitz und Nrnberg seit Dienstag in Untersuchungshaft. Den beiden Irakern wird vorgeworfen, seit Juli 2005 insgesamt 22 Personen aus dem arabischen Raum bnach Deutschland geschleust zu haben. Das teilten die Bundespolizei und die Staatsanwaltschaft Chemnitz mit.

Wie bekannt wurde, sind die illegalen Einreisen grtenteils von in Deutschland lebenden Familienangehrigen in Auftrag gegeben worden und wurden durch tschechische Helfer organisiert.

Gelesen auf e110.de

Hausmeister mht nachts den Rasen

Mit „hochrangigem Besuch“ begrndete der Hausmeister eines Autohauses sein nchtliches Rasenmhen. Zahlreiche Anwohner wollten sich allerdings nicht um den Schlaf bringen lassen und verstndigten die Polizei. Dem Hausmeister brachte der unangemessene Zeitpunkt seiner Gartenarbeit eine Anzeige wegen Ruhestrung ein.

Gelesen in der LVZ

Entlaufener Leguan wieder da

Der knapp vor einem Monat in Chemnitz entlaufene Leguan ist wieder bei seinem Besitzer. Das 70 Zentimeter lange Tier wurde gestern vor einer Garage entdeckt und konnte seinem Besitzer bergeben werden. Wie ein Polizeisprecher sagte, sei das Tier wolhlauf.

Gelesen in der LVZ

Brand in Wohnhaus

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Chemnitz erlitten drei Bewohner eine Rauchvergiftung. Eine 33-jhrige Frau, ein 80-Jhriger und dessen 75 Jahre alte Ehefrau mussten in ein Krankenhaus gebracht. Polizeiangaben zufolge ist das Feuer im Keller ausgebrochen.

Gelesen auf MDR.de

700 Kilogramm schweren Tresor gestohlen

bernatrliche Krfte mssen Einbrecher in Altendorf bei Chemnitz besessen haben.
Aus einem Brogebude haben die Diebe einen 700 Kilogramm schweren Tresor gestohlen. In dem Geldschrank befanden sich Polizeiangaben zufolge mehrere hundert Euro Bargeld und Firmenunterlagen. Weiterhin wurden ein Laptop sowie mehrere Handys gestohlen. Die Hhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Gelesen auf MDR.de

Kein Geld fr Marx‘ roten Teppich

Zu Fen des Karl Marx-Denkmals blhte bis zum letzten Jahr noch ein roter Blumenflor. In diesem Jahr steht der riesige bronzene Kopf nur noch in Mitten eines schnden grnen Rasens. Das pflegeleichte Grn ist eine Auswirkung der Sparmanahmen, bei der zuallererst Mittel fr weniger wichtige Aufgaben gekrzt wurden.
Angaben des Chemnitzer Grnflchenamtes wurden im Jahr 2000 noch etwa 101.000 Euro fr die Bepflanzung von 6100 Quadratmeter ffentlicher Beete ausgegeben. Im letzten Jahr wurden nur noch 32.000 Euro fr etwa ein Drittel der ursprnglichen Flche aufgewendet.

Gelesen auf news.yahoo.com